Über Mich

Zu meiner Elefantenherde gehört ein kleiner Elefantenjunge und ein Papafant.

Während der Schwangerschaft mit dem Babyelefanten äußerte der Papafant seine Sorge, ich könnte mich in der Elternzeit langweilen bzw. zum Helikopter-Mamafant werden. Also wurde von mir verlangt, mir ein Hobby zu suchen.

Als bei einem namenhaften Discounter eine Nähmaschine im Angebot war, dachte ich mir „Warum eigentlich nicht, das hätte wenigstens auch einen Nutzen.“

Ich hätte zu dem Zeitpunkt nie gedacht, welche Freude mir das Nähen bereiten würde. Man sieht einfach so schnell ein Ergebnis und es ist so viel leichter, als ich je gedacht hätte.

Schnell wurde das Sortiment an Zubehör und Stoffen immer größer und zumindest eine kleine Nähecke geschaffen, die abgegrenzt direkt neben dem Spielbereich des Babyfanten ist, so dass wir uns gegenseitig sehen können.

Die Nähmaschine blieb allerdings dieselbe, sie leistet mir gute Dienste und es ist und bleibt ein Hobby und ich werde nicht zur professionellen Näherin.

Die etwas eintönige Zeit des Corona-Lockdowns hat mich allerdings verstärkt wieder nähen lassen und nun habe ich mich beschlossen dies mit anderen zu teilen und auch für mich selbst zu dokumentieren, was ich eigentlich alles schon gemacht habe.